Sollen wir unser Kinder zum Veganer erziehen?


Wenn Sie Kinder haben oder eine Familie gründen möchten, wird die Frage, ob Sie sie vegan ernähren sollten, auf widersprüchliche Argumente stoßen. Es gibt die weit verbreitete Fehlannahme, dass vegane Eltern ihrem Kind „ihre Ansichten aufzwingen“.

Sollen wir unser Kind zum Veganer erziehen?

Tatsächlich sieht die Sachlage so aus: Kindern beizubringen, dass nichtmenschliche Tiere empfindungsfähig sind (diese Tatsache inzwischen auch von mehreren Gerichten bestätigt wurde) und genauso geliebt, geschätzt und respektiert werden müssen ist ein wichtiger Bestandteil der Kindererziehung. Dadurch gewährleisten Sie, dass aus diesem Kind ein gesunder Erwachsener mit einem Verständnis für moralisches und ethisches Verhalten wird. Mit der Erziehung zum Veganer geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit zur besseren Wahrnehmung und zu einer lebendigeren, mitfühlenderen Lebensweise.

Sind Allesesser weniger mitfühlend?

Nein, natürlich nicht. Allesesser unterschieden zwischen essbaren und nicht essbaren nichtmenschlichen Tieren. Für Tiere, als nicht essbar eingestuft werden, zeigen Allesesser durchaus großes Mitgefühl. Allen anderen Tieren sprechen Omnivore gerne ihre Empfindungsfähigkeit ab. Ebenso bestreiten Omnivore, dass die Tiere, die sie als essbar einstufen, so etwas wie Freude, Trauer oder Mutter-Kind-Liebe empfinden können.  

Wieso soll man Kinder ausgewogen vegan erziehen?

Viele Menschen wären gerne vegan, da ihnen die Missstände in Schlachthäusern bekannt sind, jedoch schaffen sie den kleinen Schritt zur veganen Lebensweise nicht. Wenn man also Kindern von Beginn an die Basics von Ernährung, Empathie und Moral lehrt, entfällt das Problem, dass sie sich im Erwachsenenalter selber diese Basics aneignen müssen. Dieses wertvolle Wissen, das Kinder in diesem Alter erhalten, unterscheidet sie von jenen, die dieses Wissen nicht durch elterliche Erziehung bekommen. Das spätere Erlernen bedeutet, den Mangel an Information im Nachhinein, unter Zeitaufwand und Anstrengung, zu beheben.

Studie über Ernährung und Intelligenz

Eine britische Untersuchung (mit 17.000 Teilnehmer) der Universitäten Southampton, Edinburgh, Glasgow und London, die 2007 im British Medical Journey veröffentlicht wurde, stellt einen Zusammenhang zwischen pflanzenbasierter Ernährung und Intelligenz fest. Diese Studie erklärt, dass Kinder, die mit pflanzlicher Ernährung erzogen wurden auch im Erwachsenenalter einen höheren IQ vorwiesen.

Das wundert nicht. Denn auch in der Ernährungsgewohnheit spielt die Indoktrination eine wesentliche Rolle. Setzen Sie doch mal Ihr Kleinkind in die Spielecke und geben Sie ihm einen Hasen und einen Apfel. Was denken Sie? Würde Ihr Kind mit dem Apfel spielen und den Hasen zerfleischen?

Kinder sind also keine carnivoren Raubtiere. Sie erlernen durch ihre Bezugspersonen Tiere zu essen. Diese Bezugspersonen haben das von ihren Bezugspersonen gelernt und die wiederum von ihren. Eine Mutter, die von ihrer Mutter gelernt hat, dass die anständige Hausfrau nur mit Eier (dem Ovulationsprodukt einer anderen weiblichen Spezies) den Kuchen nach Großmutters-Rezept backen kann, die wird ihrem Nachwuchs höchstwahrscheinlich das gleiche beibringen. Es ist also schon sehr schwer die eigene Indoktrination reflektiert zu betrachten. Auch ist es schwer offen zu sein für konstruktive Argumente und Veränderungen.

indoktrination

Das Lernen über die Bedürfnisse von Tieren lehrt das Kind also auch den Respekt vor jedem Leben. Sie können also dazu beitragen, eine reflektierte Person, die vieles in Frage stellen wird, eigenständig über die Konsequenzen seines Handelns nachdenkt und sich sinnvoll um seinen Planeten kümmert (dieser unser aller Lebensraum ist) zu erziehen.

Ihre Entscheidung wird positive Auswirkungen haben, von denen die nächste Generation immens profitieren wird.

 


Zum Thema der Indoktrination und Erziehung von Kindern gibt es 
auf Amazon diese äußerst empfehlenswerten Bücher: 
  Vorgänger und Nachfolger; von Bräuer. Hier gibt es eine Leseprobe.
  Der Darwincode; von Junker und Paul. Hier gibt es eine Leseprobe.
  Baby gestorben weil vegan ernährt; ist ein weiterer Artikel von uns. 


Zusammenfassung des Artikels
Sollen wir unsere Kinder zu Veganer erziehen?
Artikelbezeichnung
Sollen wir unsere Kinder zu Veganer erziehen?
Beschreibung
Allesesser unterschieden zwischen essbaren und nicht essbaren nichtmenschlichen Tieren. Für Tiere, als nicht essbar eingestuft werden, zeigen Allesesser durchaus großes Mitgefühl. Allen anderen Tieren wird kollektiv die Empfindungsfähigkeit abgesprochen. Das ist ein wichtiger Teil der Kindererziehung, damit aus diesem Kind ein gut an die Gesellschaft angepasster Erwachsener wird.
Autor
Publisher Name
VeganMonster
Publisher Logo

Leave a Comment