Vegane Torte Nougat Tortencreme


Das Märchen, dass beim Backen die ‚angeblich‘ guten Eier, die köstliche Sahne aus tierischem Euter und die frische Kuhmilch nicht fehlen dürfen, ist längst nicht mehr glaubwürdig. Wir haben uns am Rezept für die Nougat-Sahne Torte mit Himbeeren von Jessica und Jörg – sie betreiben einen veganen Supperclub in ihren eigenen Wohnräumen, dieser stets restlos ausgebucht ist – von „Herr Johann“ probiert. Die Zubereitung war verblüffend einfach und das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen – einfach köstlich! 

Vegane Nougat-Sahne Torte mit Himbeeren
Serves 12
Write a review
Print
Prep Time
45 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 45 min
Prep Time
45 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 45 min
Mürbeboden
  1. 200g Dinkelmehl (wir haben Dinklelvollkornmehl genommen)
  2. 60g Zucker (wir haben 1 EL Stevia Staubzucker genommen)
  3. 100g kalte vegane Butter (Alsan)
  4. 2El Sojamilch (wir haben 8 EL benötigt)
  5. 1 Prise Salz
Biskuitteig
  1. 320g Dinkelmehl (wir haben Dinklelvollkornmehl genommen)
  2. 150g Zucker (wir haben 2 1/2 EL Stevia Staubzucker genommen)
  3. 40-60g Kakaopulver (wir haben 3 gehäufte EL Kakaopulver genommen)
  4. 1 Pck. Backpulver (wir haben noch 1 Pkg. Vanillezucker genommen)
  5. 1 Prise Salz
  6. 140-180ml Öl (wir haben genau 190 ml Öl genommen)
  7. 340-380 ml sprudeliges Mineralwasser (wir haben 380 ml Sprudel genommen)
Himbeer-Schicht
  1. 350g TK-Himbeeren
  2. 2-4 großzügige EL Puderzucker (wir haben 1 EL Stevia Puder genommen)
  3. 10g Agartine
Nougat-Sahnecreme
  1. 700-800 ml Schlagfix (wir haben 4 Pkg zu je 200ml Schlag-Fix genommen)
  2. 3 Päckchen Sahnesteif
  3. 400g vegane Nuss-Nougat-Creme (wir haben 450g Nougat genommen)
Außerdem
  1. frische Himbeeren für die Deko
  2. 2-3 El Erdbeer- oder Himbeermarmelade (wir haben Marillenmarmelade genommen)
Instructions
  1. Wir beginnen mit dem Biskuitteig. Wir sieben alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel, geben die flüssigen Zutaten hinzu und verrühren den (etwas dünnen) Teig vorsichtig mit einem großen Schneebesen. Es ist mehr ein Unterheben als ein Verrühren. Der Blubber des Sprudelwassers soll ja im Teig bleiben. Den Teig backen wir in einer mit Backpapier ausgelegten Silikonform genau 40 Minuten bei 160 Grad Ober-/Unterhitze.
  2. Nun kneten wir den Mürbeteig. Unserer ist etwas hart weil das Dinkelvollkornmehl sich etwas anders verhält wie ein Weizenbackmehl. Den glatt gekneteten Mürbeteig haben wir direkt auf dem Backpapier ausgerollt. Mit einem Durchmesser von 26 cm (wir setzen einen Backring an) schneiden wir den überschüssigen Teig außen weg. Aus dem überschüssigen Teig haben wir uns einen Cookie gebacken.
  3. Wenn der Biskuitteig fertig ist, diesen aus dem Backofen rausholen, bei Seite stellen und abkühlen lassen.
  4. Nun den Mürbeteig-Tortenboden mitsamt dem Backpapier (wir haben den Tortenring drauf gelassen) auf ein Backblech stellen und bei vorgeheizten 180 Grad Umluft im Backofen für ca. 12 Minuten gebacken. Wenn man den Boden bis 20 Minuten bäckt wird er härter und weniger saugfähiger. Wenn das Biskuit saftiger (weil mehr Flüssigzutaten verwendet wurden) wird ist ein harter Mürbeteigboden gut. In diesem Fall sind aber ca. 12 Minuten Backzeit absolut ausreichend. Nach der Backzeit den Mürbeboden sofort auf eine kalte Fläche abstellen und auskühlen lassen. Und vergesst nicht euren Cookie dazu auf's Blech zu legen - den könnt ihr dann gleich aufessen 🙂
Die Himbeer-Masse
  1. Die gefrorenen Beeren bei kleiner Hitze erwärmen, bis die Himbeeren aufgetaut sind. Zucker zufügen und mit dem Stabmixer die Himbeeren pürieren. Nun die Agartine (u. nach Wunsch den Zucker) zufügen, die Masse etwa 3-4 Minuten unter ständigem Rühren aufkochen.
Die Nougat Tortencreme
  1. Schlagsahne (von Schlagfix) aufschlagen, Sahnesteif hinzufügen.
  2. Das Nougat haben wir in der Mikrowelle (ca. 1 Minute bei 750W reichen) erwärmt.
  3. Dieses Nougat nun in die steif geschlagene Sahne fließen lassen und vorsichtig mit der Sahne verrühren.
  4. Die Sahne kann nun, bis zur weiteren Verarbeitung, in den Kühlschrank gestellt werden.
Der Zusammenbau der Torte
  1. Den Mürbeboden haben wir direkt auf eine Tortenspitze (und diese liegt auf einer gerade Unterfläche (z.B. Tortenteller) gelegt. Den Tortenring belassen wir auf dem Mürbeboden, den wir davor mit Marillenmarmelade (damit die Böden aneinander kleben) bestreichen.
  2. Nun den Biskuitboden in zwei Teile teilen. Eine Hälfte des Biskuits direkt auf die Marmelade des Mürbebodens legen. Die Himbeermasse gleichmäßig auf das Biskuit streiche.
  3. Das zweite Biskuit auf die Himbeermasse legen. Nun 2/3 der Nougat Tortencreme auf das Biskuit verteilen und die Oberfläche sauber verstreichen.
  4. Die zusammengesetzte Torte kann nun für einige Stunden, bis die Creme hart wird, in den Kühlschrank wo auch die restliche Creme aufbewahrt werden sollte.
Das Finish
  1. Wie man auf unseren Bildern sieht haben wir die Torte außen naked gelassen - die Nougatcreme reicht auf alle Fälle, dass man die Torte rundum noch mit Creme einpackt. Oben haben wir kleine Poufs gemacht, frische Himbeeren aufgesetzt und unsere Torte vollendet.
Notes
  1. Wir besitzen leider keinen Spritzsack und so hin auch keine Tüllen 🙂 ... solch einen werden wir uns aber besorgen, so wie unser Sparschweinchen seine Magerkur verlässt. Stattdessen haben wir einen Gefrierbeutel verwendet. Was uns noch passiert ist war, dass unsere Torte zu hoch wurde. Mit fast 16 cm Höhe gab es Probleme mit den Kühlschrankfächern, die wir nicht verstellen wollten. Also haben wir einfach die Himbeeren nach und nach (bis die Torte in den Kühlschrank passte) in die Cremehäubchen gedrückt. Also macht im Vorhinein Platz im Kühlschrank, damit euch das nicht passiert 😉
Adapted from Vegansupperclub
Adapted from Vegansupperclub
Vegan Monster http://www.veganmonster.com/

Vegane Nougat-Sahne Torte mit Himbeeren

Torte Vegan Tortencreme Nougat Schlagfix Himbeeren
Wir haben also die Torte probiert und befinden sie für KÖSTLICH.
Viel Spaß beim Nachbacken!


Leave a Comment